Erste Schwangerschaftsanzeichen wann können diese auftreten?


Haben Sie einen Kinderwunsch und möchten gern wissen ob Sie schwanger sind? Sie haben es im Gefühl? Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft könnten vorhanden sein. Die ersten Anzeichen einer schwangeren Frau können schon erkannt werden, bevor die Periode überfällig ist. Einige Symptome können schon vor beginn der Schwangerschaft und zwar ein paar Tage nach der Befruchtung auftreten. Gern möchten wir Ihnen mit diesem Artikel helfen um herauszufinden, ob eine Schwangerschaft anhand der ersten Schwangerschaftsanzeichen auszuschließen ist oder Sie schwanger sind und ein Baby erwarten. Bitte beachten Sie, dass eine 100%ige Aussage nur Ihr Frauenarzt oder ein Schwangerschaftstest hervorbringen kann. Die meisten Frauen bemerken meist die Schwangerschaft erst nach dem sich die befruchtete Eizelle eingenistet hat. Dies geschieht ein paar Tage nach der Befruchtung. Gern möchte ich Ihnen die bekanntesten Schwangerschaftsanzeichen vorstellen, gelegentlich gibt es auch einige Tipps um Ihr zukünftiges Baby und Ihre Gesundheit zu bewahren. Beachten Sie, dass erste Schwangerschaftsanzeichen in den ersten Wochen vorkommen können. Sollten Sie einige interessante Tipps haben, würde es uns freuen diese als Kommentar auf unserer Seite zu hinterlassen.

 

Anzeichen einer Schwangerschaft

Anzeichen einer Schwangerschaft

Erste Schwangerschaftsanzeichen – welche sind die bekanntesten?

Nun möchte ich Ihnen die ersten Schwangerschaftsanzeichen vorstellen. Ob es nun Schwangerschaftsanzeichen Durchfall oder Schwangerschaftsanzeichen wie Ausfluss sind, diese sollten ernst genommen werden, denn es geht um Ihre Gesundheit. Wenn Ihre monatliche Regel oder Blutung ausfällt, kann eine Schwangerschaft möglich sein. Das Ausfallen der Blutung ist aber keine der ersten Anzeichen und nicht unbedingt aussagekräftig, diese kann zum Beispiel auch durch Zyklusstörungen ausfallen. Meist haben Schwangere, das Gefühl, dass mit dem Körper was nicht stimmt. Dieses Gefühl taucht schon vor dem Aussetzen der Periode auf. In einer Schwangerschaft kann es in den ersten Wochen zu einem Wärmegefühl kommen, Grund hierfür ist eine bessere Durchblutung der Gliedmaßen. Leider sind nicht alle Symptome angenehme, einige sind wirklich störend wie Erbrechen oder Magen Probleme oder Krämpfe in Ihrem Bauch, die meisten Frauen möchten diese so schnell wie möglich wieder los werden. Meist sind jedoch die Bauch Probleme wären der Schwangerschaft harmlos und spätestens nach der 16. Schwangerschaftswoche klingt diese ab und die Vorfreude auf die Geburt wächst an. Nun möchte ich Ihnen in diesem Artikel auf die Anzeichen einer Schwangeren Frau in den ersten Wochen eingehen.


Erste Schwangerschaftsanzeichen – Heißhunger auf ungewöhnliche Speisen

Einer der bekanntesten Schwangerschaftsanzeichen ist der Heißhunger auf ungewöhnliche Speisen oder auch Getränke. Umfragen, die mit schwangeren Frauen durchgeführt wurden zeigen, dass ungefähr 84% der Schwangeren regelrecht Heißhunger Attacken bekommen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass diese Attacken auch in der Nacht auftreten. Der Appetit variiert, ob es nun süße Nahrungsmittel wie Schokolade oder Pudding sind oder Saures mit viel gewürzt, manchmal werden die Speisen auch gemischt wie zum Beispiel saure Gurken mit Eiscreme. Es ist jedoch wichtig, dass Sie vor der Geburt Ihres Kindes auf die Ernährung achten.

 

Erste Schwangerschaftsanzeichen – morgendliche Übelkeit vor allem morgens und abends

Ob morgens, mittags oder am Abend die Übelkeit gehört zu den häufigsten und unangenehmsten Anzeichen. Die Symptome treten meist zwischen der 6. bis 12 Woche auf. Es kommt aber auch vor, dass die morgendliche Übelkeit bei manchen schwangeren Frauen erst zum späteren Zeitpunkt auftritt. Die Übelkeit überfällt einen meist morgens, im schlimmsten Fall hält diese den ganzen Tag über an. Auslöser hierfür kann ein hoher Spiegel des schwanger Schafts Hormon HCG sein. Machen Sie sich keine sorgen der Spiegel fällt in der Regel nach 3 bis 4 Monaten wieder ab. In den seltensten Fällen leiden Frauen die ganze Schwangerschaft über an morgendliche Übelkeit, dies kommt jedoch wie gesagt selten vor. Machen Sie sich keine sorgen und denken Sie dran, dass diese Reaktionen zeigen, wie die Schwangerschaft sich entwickelt und Ihr Baby sich auf die Entwicklung in den nächsten Monaten vorbereitet. Laut Statistik haben Frauen die in der Schwangerschaft mit „Magen Kämpfen“ weniger Fehlgeburten. Sie sollten dran denken, das Ihnen bei dem Geruch von Kaffee, Zigaretten oder andere Speisen die starke und unangenehme Gerüche beinhalten schlecht werden kann.

 

Erste Schwangerschaftszeichen – empfindliche Brüste

Bereits einige Tage nach der Empfängnis verändern sich die Brüste der Frau auffällig. Aufgrund des Hormonanstiegs, vergrößern sich diese und sind meist sehr empfindlich. Sollte bereits eine Schwangerschaft hinter Ihnen liegen, kann die Veränderung der Brust geringer ausfallen. Auffällig ist vor allem die Veränderung der Brustwarzen, diese Färben sich dunkel. Die Veränderung der Brust ist eines der eindeutigsten Symptome.

 

Erste Schwangerschaftsanzeichen – Müdigkeit obwohl Sie genug Schlaf bekommen

Einer der Typischsten ersten Anzeichen ist auch der Kampf gegen die Müdigkeit. Nicht ungewöhnlich ist es, dass sich Frauen in der Schwangerschaft erschöpft und Müde fühlen. Durch die Anstrengung und die Belastung des Körpers während der Schwangerschaft sind schwäche Erscheinungen nichts Ungewöhnliches. Die meisten Frauen schlafen in den ersten Monaten extrem viel, es fällt nun immer schwerer Morgen aufzustehen wenn der Wecker klingelt. Zu der körperlichen Verfassung tragen vor allem folgende Faktoren bei, diese werde ich Ihnen nun erläutern. Sie müssen sich Vorstellen, dass der Körper einer Schwangeren Frau viel Durchmacht vor allem in den ersten Wochen. Um das Baby mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen ist die Bildung der Plazenta enorm wichtig. Dann kommen noch die Veränderung des Hormonspiegels dazu und ein viel niedriger Blutdruck als vor der Schwangerschaft. Diese Faktoren tragen enorm zu der Müdigkeit während der Schwangerschaft bei.

 

Erste Schwangerschaftsanzeichen – häufiger Harndrang

Die meisten Schwangeren bemerken ab der sechsten Woche, dass der gang zur Toilette häufiger geworden ist. Die Blase kann biss zu 400 Milliliter fassen, jedoch ist die einer meist nicht richtig gefüllt. Als erster Faktor des häufigen Harndranges kommt die immer weiter anwachsende Gebärmutter, die auf die Harnblase drückt hinzu. Des Weiteren produziert der Körper in der Schwangerschaft vermehrt das Progesteron (wichtigste Vertreter der Gelbkörperhormone). Dies entspannt wiederum die Blasenmuskulatur und die Nierentätigkeit wird durch eine verstärkte Durchblutung angeregt, das heißt es wird mehr Urin produziert. Sollten Sie bemerkt haben, dass in letzter Zeit der gang auf die Toilette viel häufiger geworden ist, könnte dies einer der ersten Schwangerschaftsanzeichen sein.

 

Erste Schwangerschaftsanzeichen – die Blutung ist überfällig

Eines der deutlichsten und bekanntesten Anzeichen einer Schwangerschaft, ist das Ausbleiben der Menstruation beziehungsweise der Periode. Sollte Ihre Periode überfällig sein, empfiehlt es sich einen Schwangerschaftstest zu machen.
 

Erste Schwangerschaftsanzeichen – Ziehen im Unterleib oder auch Unterleibskrämpfe

Zu den einen der unangenehmsten Anzeichen gehören Unterleibsschmerzen oder auch Unterleibskrämpfe. Eine werdende Mutter können diese Schmerzen auch verunsichern, in diesem Fall sollte eine medizinische Absprache mit dem zuständigen Frauenarzt gehalten werden. Zum einen nimmt es die Unsicherheit der werdenden Mutter und die Schmerzen, somit können Sie sich ganz auf Ihr Baby konzentrieren.

Auf Grund der extremen Veränderung des Hormonhaushalts der Frau kann es au zu Stimmungsschwankungen kommen diese sorgt dafür, dass Schwangere viel bzw. schneller reizbarer sind. Sollten Sie sich fragen ob Sie Schwanger sind, aber keine dieser Anzeichen vorweisen, ist die schnellsten und vor allem sichersten Möglichkeit um herauszufinden ob Sie schwanger sind, jedoch immer noch der Schwangerschaftstest oder der Besuch bei Ihren Gynäkologen. Es geht um Ihre Gesundheit fragen Sie Ihren zuständigen! Ich hoffe wir konnten Ihnen mit diesem Artikel helfen, sollten Sie Tipps haben hinterlassen Sie doch ein Kommentar.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar